Sardinien – ein Muss für Entdecker, Foodlover und Sonnenanbeter. Zu Recht wird die Insel als Karibik Europas bezeichnet und ist dabei nicht einmal zwei Flugstunden von Deutschland entfernt. In diesem Blogpost erhältst du einen allgemeinen Überblick über die Insel, Tipps zur Anreise und Mobilität vor Ort.

Sardinia is a must see for discoverers, foodlovers and sun worshippers. With a flight time of not even two hours from Germany you arrive on an island that is considered to be Europe’s Caribbean. In this blogpost you will get an overview of the island, tips concerning the arrival, and mobility in Sardinia.

Du hast verschiedene Möglichkeiten, die Insel zu erreichen: mit dem Schiff über das italienische Festland oder Korsika oder mit dem Flugzeug. Wir haben uns für letzteres entschieden und sind mit Air Berlin von Nürnberg nach Olbia geflogen. Air Berlin fliegt Sonntag abends nach Olbia und von dort wieder zurück (Flugzeit ca. 1:30h). Von anderen deutschen Städten und Fluggesellschaften werden Alghero (im Nordwesten) und Cagliari (Hauptstadt, im Süden) angeflogen. Hoch hinaus geht’s mit Ryanair auch schon ab 29€ für den Hin- und Rückflug.

There are different ways to get to the island: by ship from Italy and Corsica or by plane. We flew with Air Berlin from Nuremberg to Olbia. Air Berlin flies every Sunday evening to Olbia and from there back to Nuremberg (flight time approx. 1:30h; with Ryanair: 29€). From other German cities and with other airlines you will get to Alghero (in the northwest) and Cagliari (capital, in the south).

Direkt nach unserer Ankunft ging’s zu den Autovermietungen, rechts neben der Ankunftshalle. Schon von zuhause aus haben wir bei Hertz ein Auto angemietet (Kostenpunkt 120€ pro Woche). So kann man die Insel am besten erkunden und problemlos zu den schönsten Ecken Sardiniens gelangen. Buche am besten bei einer renommierten Autovermietung, andernfalls kann es passieren, dass die Versicherung unzureichend ist oder gar eine Säuberung bei der Rückgabe verlangt wird. Mit Sixt, Hertz und Europcar gibt’s hier selten Probleme.

Directly after our arrival we went to the rental car centre which is located on the right of the arrival hall. At home we had already booked a Hertz rental car (120€ per week). To discover the island we highly recommend renting a car because that’s the best and most comfortable way to explore the most beautiful places of Sardinia. Book at a renowned car rental company like Sixt, Hertz or Europcar otherwise you could get problems with an insufficient insurance or maybe they could demand that you clean the car without having said so beforehand.

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und bietet landschaftlich atemberaubende Plätze. Lange Sandstrände mit kristallklarem Wasser einerseits und einsame Buchten umgeben von imposanten Felsformationen andererseits. Mehr zu den verschiedenen Regionen und ihren schönsten Stränden findest du hier.

Sardinia is the second-largest island in the Mediterranean after Sicily and offers breath-taking landscapes. Long sandy beaches with crystal-clear water on one hand and isolated bays surrounded by imposing cliffs on the other. For further details check out our Blogpost about the most stunning regions and beaches of Sardinia.

Auch die kleinen Bergdörfer im Landesinneren sind einen Besuch Wert. Das einstige Banditennest Orgosolo ist mittlerweile eine Touristenattraktion, denn an vielen Hausfassaden finden sich sozialkritische Wandmalereien, sog. murales

In addition, the small mountain villages up-country are really worth visiting. Orgosolo, the former village of bandits is now a tourist attraction due to its colorful and sociocritical paintings on many façades, so-called murales.

Außerdem kann man auf Sardinien prima wandern, Radtouren unternehmen, ausreiten oder einfach nur an einer der vielen kleinen Buchten relaxen, mit dem Boot auf’s Meer fahren und die Unterwasserwelt erkunden uvm.

Moreover, Sardinia is an excellent destination if you’d like to go on a hike or go for a bike or horse ride. You will also love the island if you prefer relaxing on one of the many bays that Sardinia offers or taking a boat trip and exploring the underwater world.

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hau sie in die Kommentare oder schreibe uns privat. 🙂

Got questions? Tips or advice? Let us know and comment below or pm us. 🙂

Happy traveling,

Maria & Daniel