Abu Dhabi (arab. „Land der Gazelle‘) eignet sich nicht nur für einen Pauschalurlaub, sondern ist auch ein wunderbares Reiseziel für einen entspannten und ereignisreichen Kurztrip. Wir haben den Jahreswechsel 2016/2017 in der Hauptstadt der VAE verbracht und nicht nur Silvester (mehr dazu findest du hier) sehr genossen. Was man dort in der kurzen Zeit alles unternehmen kann und ob es sich lohnt, haben wir euch im Folgenden zusammengefasst.

Observation Deck at 300 im Jumeirah at Etihad Towers Hotel

Die Etihad Towers, ein Komplex aus fünf Türmen, beherbergen neben Büros, Apartments und Geschäften das 5*Hotel Jumeirah at Etihad Towers. Im 74. Stock des Luxushotels hat man eine super Aussicht auf die Stadt und viele ihrer angelegten Inseln, die sich teilweise noch im Bau befinden. So bekommt man einen sehr guten Eindruck von den Dimensionen Abu Dhabis.

Eintritt: 75 AED (ca. 20€)

Kleines Extra: im Eintrittspreis ist ein Verzehrgutschein über 50 AED enthalten (z.B. für Snacks, High Tea etc.)

Öffnungszeiten: täglich 10:00-18:00 Uhr

Heritage Village

Wer sich für die Vergangenheit des Emirats interessiert, kommt im Heritage Village auf seine Kosten. Hierbei handelt es sich um einen Nachbau eines traditionellen Oasendorfs, wo man ein kleines Museum besichtigen, typische Souvenirs kaufen und verschiedenen Handwerkern bei der Arbeit zusehen kann. Gelegentlich geben sie den Besuchern auch die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren. Die Anlage ist grundsätzlich sehr schön, doch leider von Touristen überlaufen. Vor allem wenn große Reisebusse ankommen, geht die Atmosphäre verloren.

Eintritt: kostenlos

Öffnungszeiten: Sa.-Do. 09:00-17:00 Uhr, Fr. 15:30-21:00 Uhr

The Galleria

Wie das Nachbaremirat Dubai besitzt auch Abu Dhabi zahlreiche Einkaufmöglichkeiten. Shoppen gilt als Nationalsport bzw. nationaler Zeitvertreib. Die neueste Mall, The Galleria, befindet sich auf Maryah Island und ist sowohl mit dem Luxushotel Rosewood als auch mit dem Four Seasons Abu Dhabi verbunden. Hier findet man neben Cafés und Restaurants über 130 Markengeschäfte. Ausschließlich Luxusläden! Ein Traum für alle Shoppaholics und für alle anderen ist es zumindest schön anzusehen. ?

Saadiyat Beach Club

In Abu Dhabi gibt es mehrere Strandabschnitte, die man z.T. kostenlos besuchen kann. So befindet sich beispielsweise auch mitten in der Stadt, direkt an der Corniche (Flaniermeile mit Fuß- und Radweg, Park, Cafés) ein beliebter öffentlicher Strand. Viele Gäste der Stadthotels zieht es aber auch auf die umliegenden Inseln, um die Strandatmosphäre zu genießen. Der Saadiyat Beach Club ist hierfür die wohl coolste Location. Die Anlage des Privatclubs ist mega stylisch: Cabanas, Infinitypool, weißer Sandstrand mit komfortablen Liegen und Sonnenschirmen. Das Meer ist wunderbar zum Baden geeignet, da der Strand flach ins Wasser abfällt (auch wenn einem hin und wieder Algen begegnen). Frische Handtücher sind immer vorhanden. Die großzügige Umkleide ist mit abgetrennten Duschen inkl. Duschgel, Shampoo, Conditioner (alles von Aigner), Kosmetiktücher, Deo und Fön ausgestattet. Schließfächer können extra dazu gebucht werden. Außerdem hat man von hieraus die Möglichkeit, den Spabereich mit Sauna und Whirlpool zu genießen. Nebenan befindet sich ein voll ausgestattetes Fitnessstudio, das ebenfalls genutzt werden kann. Bedenkt man den hohen Eintrittspreis gibt es trotzdem einige Minuspunkte! Leider haben wir den Service recht langsam und unaufmerksam erlebt. Zudem sind die meisten Liegen und Schirme sehr abgenutzt. Sorgfältige Instandhaltung Fehlanzeige! Von Privatsphäre kann keine Rede sein, da die Liegen sowohl am Pool als auch am Strand sehr eng zusammenstehen, während im Bereich „members only‘ gähnende Leere herrscht.

Öffnungszeiten: 08:00-20:00 Uhr (Pool- und Strandbereich schließt mit dem Sonnenuntergang)

Eintritt: 220 AED (ca. 55€) Einzelpreis, 370 AED (ca. 95€) Pärchen, 600 AED (ca. 150€) Pool Cabana

Sheikh Zayed Grand Mosque

Atemberaubend! Must-see! Die Grand Mosque ist eine der größten Moscheen der Welt und bietet 40.000 Gläubigen Platz. Auch Nicht-Muslime haben Zutritt. Am Eingang wird man kontrolliert und muss sich – wenn die Kleidung nicht den dortigen Vorstellungen entspricht – eine Abaya überziehen. Männern mit kurzen Hosen wird ebenfalls ein Gewand zum Überstreifen gegeben. Definitiv ein Erlebnis für sich! ? Betritt man dann die Moschee bleibt einem die Spucke weg! Weißer Marmor soweit das Auge reicht, 24 Karat vergoldete Kronleuchter, über 80 Kuppeln und 1.000. Säulen. An jeder Ecke glänzt und funkelt es. Um die Moschee herum befinden sich Wasserbecken, die diese Pracht zusätzlich reflektieren.

Tipp: am späten Nachmittag zum Sonnenuntergang kommen

Öffnungszeiten: Sa.-Do. 09:00-22:00 Uhr, Fr. 16:30-22:00 Uhr

Eintritt: kostenlos (auch die regelmäßig stattfindenden Führungen auf Englisch sind kostenlos)

Und vieles mehr…

Das waren definitiv unsere Highlights in Abu Dhabi. Dabei gibt es noch so viel mehr zu sehen. Allein Yas Island (ebenfalls eine angelegte Insel) bietet Attraktionen wie den Yas Marina Circuit, wo der Formel 1 Grand Prix stattfindet, die riesige Ferrari World oder Yas Waterworld. Wer sich in dem Emirat nach Wüstenatmosphäre sehnt, der kann z.B. mit Arabian Nights eine SUV-Safari zu einem Wüstendorf mit Pool unternehmen.

Warst du schon einmal in Abu Dhabi? Was hast du dort unternommen und was kannst du weiterempfehlen? Wir freuen uns auf deine Antworten. Falls du Fragen hast, immer her damit! ?